urlaub_koffer
Pool Spaß

Die große Gepäckskontrolle

Der Sommer ist da, viele von uns machen sich auf den Weg ans Meer oder in die Berge! Soweit so gut, doch was muss ich unbedingt einpacken? Was darf ich nicht vergessen?
Die einen packen zuviel, die anderen zu wenig ein. Damit Ihnen das nicht schon wieder passiert, haben wir eine Checkliste (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) für Sie zusammengestellt.

Die wichtigsten Fragen, die man sich stellen muss, bevor man packt, sind:

  • Wo geht es hin?
  • Was unternehme ich, wenn ich dort bin?

Es macht einen Unterschied, ob ich eine Woche am Strand von Ibiza verbringe oder drei Wochen lang Bali mit dem Rucksack bereisen möchte.

Allgemeines vor Urlaubsantritt

  • Briefkastenleerung veranlassen oder Nachsendeantrag stellen
  • Zeitung nachsenden bzw. abbestellen
  • Haustiere versorgen
  • Pool versorgen, siehe dazu: Beitrag
  • Die Filteranlage kann bequem per Zeitschaltuhr gesteuert werden
  • Blumen & Pflanzen versorgen
  • Müll entsorgen: wir wollen ja keine stinkende Überraschung bei der Heimkehr erleben!
  • Offene Rechnungen überprüfen: wir wollen ja nicht, dass Sie nach Hause kommen und keinen Strom haben

Tipp: Vielleicht springt ein Nachbar oder Freund ein? Im Gegenzug helfen Sie ihm, wenn er verreist?

Dokumente & Geld

  • Reisepass: wie lange ist der noch gültig?
  • Eventuell Visum: hier können Sie Ihren Reiseveranstalter fragen, ob ein Visum notwendig ist und wie Sie es beantragen können. Alternativ weiß das Außenministerium Bescheid.
  • E-card
  • Reiseversicherung abschließen und Unterlagen mitnehmen
  • Reservierungsbestätigungen
  • Wichtige Impfungen beachten
  • Bargeld (Devisen) mitnehmen: Achtung: Beantragen Sie die Devisen rechtzeitig. Die Banken haben in der Regel exotische Währungen nur sehr selten lagernd.
  • Kreditkarten und EC-Karten prüfen und freischalten lassen: Fragen Sie hier Ihren Bankberater, ob Sie ein tägliches Abhebelimit haben. Es kann ärgerlich sein, wenn man in Manila steht und nur 80€ abheben kann … (Anmerkung und persönliches Erlebnis der Redaktion)
  • Notfallnummer der Bank aufschreiben, falls Sie die Geldbörse verlieren oder Langfinger zuschlagen

Tipp: Wir empfehlen auch einige Kopien der wichtigsten Unterlagen mitzunehmen. Diese Kopien aber bitte woanders aufheben. Falls Sie Ihre Handtasche verlieren, so freuen Sie sich, wenn Sie Kopien in Ihrem Koffer aufbewahrt haben.

In den Koffer/Handgepäck

  • Steckdosenadapter für das Reiseziel
  • Handy: Ist Ihr Handy für das Zielland frei geschalten?
  • Brille/Kontaktlinsen & Mittel
  • Sonnenbrille
  • Reiseführer, eventuell Landkarten
  • Kugelschreiber
  • Kopfhörer
  • Gewand: Am besten Sie wählen hier Teile, die Sie gut und mehrfach kombinieren können. Das absolute Lieblingsteil darf natürlich nicht fehlen!

Strandessentials

  • Badehose/Bikini
  • Badeschuhe
  • Badetuch: Viele Hotels stellen Tücher zur Verfügung. Am besten Sie erkundigen sich vorher, spart viel Platz im Gepäck!
  • Schwimmhilfe für Kinder
  • Taucherbrille/Schnorchel/Flossen

Tipp für die Damenwelt: Es ist immer gut ein schönes Tuch oder Schal dabei zu haben. So kann man vom Strand schnell in die Bar und vom Shoppen schnell in die Kirche gehen, ohne sich unwohl zu fühlen!

Beauty

  • Seife, Creme und Co: Hier wissen Sie selbst, was Sie bei der täglichen Routine benötigen.
  • Tipp 1: Verpacken Sie alles, was auslaufen kann, in Plastiksackerl. Die eine oder andere böse Überraschung haben wir hier schon erlebt, oder?
  • Tipp 2: Für lange Reisen empfiehlt es sich eine Zahnbürste und kleine Handcreme einzupacken. So kann man sich zwischendurch erfrischen und die Haut mit Feuchtigkeit versorgen.
  • Tipp 3: Nicht vergessen, ins Reisegepäck nur Flüssigkeiten in geringen Mengen. Bitte hier beim Fluganbieter erkundigen

Reiseapotheke

  • Mittel gegen Durchfall/Reisekrankheit/Erkältungen
  • Schmerztabletten
  • Salbe zur Linderungen von Insektenstiche, Sonnenbrand, Zerrungen und Prellungen
  • Pflaster, Mullbinden
  • Desinfektionsmittel: am besten gleich eine kleine Flasche ins Handgepäck
  • Oropax: erleichtert das Schlafen im Flugzeug oder Zug
  • Sonnenschutz: können wir nicht oft genug sagen
  • Insektenschutz

Reisen mit Babys/Kindern

  • Windeln
  • Pflegeprodukte
  • Schnuller
  • Flaschen
  • Brei/Gläschen: Andere Länder andere Sitten. Nicht überall bekommen Sie die gleichen Produkte. Hier lieber etwas mehr einpacken.
  • Babyphon
  • Bekleidung, ganz wichtig: Kopfbedeckung
  • Buggy & Kindersitz

Tipp: Wir raten, genug Spiele und Bücher mitzuhaben, damit sich die Kinder beschäftigen können.

Reisen mit dem Auto

  • Führerschein
  • Autopapiere + Reserveschlüssel
  • Verbandskasten: Hier bitte das Ablaufdatum kontrollieren!
  • Warndreieck
  • Warnwesten: am besten für jeden Mitfahrer eine.
  • Ersatzreifen & Wagenheber
  • Bitte beim Reisen mit dem Auto immer genügend Pausen machen und sich erholen! Zusätzlich ein wenig informieren, ob auch genug Tankstellen in der Nähe sind.
Zwei Aspekte möchten wir besonders hervorheben, die auch für eine sorgenfreie Poolsaison wichtig sind:

Nun, neben Reisepass, Reiseunterlagen und Kreditkarte ist Sonnenschutzmittel wohl eine der wichtigsten Zutaten für einen schönen Urlaub ohne Folgeschäden.
Um die Sonne richtig und ausgiebig genießen zu können und vor allem um keine Folgeschäden vom Sonnenbaden zu bekommen, empfehlen wir genug Sonnencreme mit entsprechend hohem Lichtschutzfaktor mitzunehmen. Achten Sie bei Kauf darauf, dass die Creme/Lotion vor UV-A und vor UV-B Strahlen schützt. Sparen Sie nicht beim Auftragen der Cremes, sie verlieren über einen gewissen Zeitraum an Schutzwirkung. Es macht also durchaus Sinne sich jedes Jahr eine neue Creme zu kaufen. Wichtig ist, denn Sonnenschutz ca 30 Minuten vor dem Sonnenbad aufzutragen, damit er richtig einwirken kann. Wichtig: Kinder benötigen Sonnencreme mit einem höheren Sonnenschutzfaktor! Es zahlt sich aus im Drogeriefachmarkt oder Apotheke beraten zu lassen.

Die Notwendigkeit von Insektenschutzmittel darf ebenfalls nicht unterschätzt werden. Nach einem Tag am Strand oder in den Bergen sitzen wir an einem lauen Abend noch gemütlich beisammen. Unweigerlich kommen Stechmücken und Co und beißen mitleidslos zu, so wie es nur geht. Insektenschutzmittel ist hier die beste Lösung, um sich die lästigen Tiere vom Leib zu halten. Wichtig ist hier das Mittel lückenlos aufzutragen. Jede ausgelassene Stelle bietet eine Angriffsfläche. Tunlichst vermeiden sollte Sie, Insektenschutzmittel auf bereits irritierte Hautpartien (zB.: Sonnenbrand) zu schmieren.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen schönen Urlaub!

Wenn uns etwas Wichtiges entgangen ist, so freuen wir uns über Feedback!

Das könnte Ihnen auch gefallen

Diskutieren Sie mit und hinterlassen Sie uns Ihr Kommentar

Ihre Daten sind sicher! Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Es werden keine Daten mit Dritten geteilt.