couscous_salat
Pool Spaß

Lebe locker, lebe leicht!

Gerade im Sommer wollen wir nicht immer warm essen und genießen die große Salatauswahl. Bei der Salat- & Gemüseauswahl empfiehlt es sich auf lokale und regionale Produkte zurück zu greifen. Sie schmecken in der Regel besonders schmackhaft. Außerdem wollen wir ja nicht nur gesund sondern auch nachhaltig essen.

Der gute Couscous hat seinen Ursprung jedoch weiter weg: er kommt nämlich aus der nordafrikanischen Küche. Er wird aus befeuchtetem und zu Kügelchen zerriebenem Grieß aus Weizen (Hartweizengrieß), Gerste oder Hirse hergestellt. Couscous wird nicht gekocht, sondern über kochendem Wasser übergossen.

Zutaten für ca 4 Personen:

  • 250g Couscous
  • 250 ml heiße Gemüsebrühe oder auch Wasser
  • Gemüse je nach Laune & Verfügbarkeit:
  • ½ Salatgurke
  • 2-3 Tomaten
  • 1 gelben Paprika
  • Etwas Zitronensaft
  • Frühlingszwiebeln
  • Minze
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung

Als erstes wird die Gemüsebrühe über den Couscous gegeben. Dieser wird dann abgedeckt, damit er quellen kann. Das dauert ca. 4-5 Minuten.

Nun wird das Gemüse geputzt, gewaschen und geschnitten. Der Paprika und die Tomaten werden in kleine Würfel geschnitten. Die Gurke wird vom Kerngehäuse befreit und ebenfalls gewürfelt. Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Minzeblätter abzupfen, fein hacken und dem Gemüse beimengen.

Dann das Gemüse zum gequollenen, abgekühlten Couscous geben. Die Zitrone aufschneiden und den Saft über den Salat geben. Mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Der Salat kann auch warm gegessen werden, schmeckt aber besser, wenn er leicht gekühlt ist.

Variationen Allerlei. Den Salat kann man natürlich variieren: Je nach Herzenslust können Oliven Avocados oder sogar Mango hinzugefügt werden. Auch Schafskäse kommt bei Feinschmeckern gut an. Der Salat schmeckt als Hauptspeise oder als Beilage zu gerilltem oder orientalischen Fleisch. Der Salat kann warm gegessen werden, schmeckt aber besser, wenn er leicht gekühlt ist.

Geheimtipp: Alternativ kann man die Minze und Petersilie weglassen und mit Curry würzen. Curry färbt den Couscous nicht nur fröhlich gelb, sondern auch besonders köstlich.

Wir wünschen gutes Gelingen und guten Appetit!

Unser Tipp:

Gerne können Sie den Salat schon am Abend vorbereiten, gut verpacken und am nächsten Tag mit in die Arbeit und zum Picknick mitnehmen. Auch auf jeder Party eine beliebte, fleischlose Alternative!

Dieser Text stammt von unserem Partnerhändler b-intense® Infrarotkabinen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Diskutieren Sie mit und hinterlassen Sie uns Ihr Kommentar

Ihre Daten sind sicher! Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Es werden keine Daten mit Dritten geteilt.